Wohlbefinden                                taichichuan                                                        Logo

Kursleiter 1Die Prinzipien von Tai Chi Chuan entstanden aus der jahrtausend alten chinesischen Kultur und beinhalten, daß Gesundheit und Gelassen- heit als Voraussetzung zur Entwicklung der eigenen Kräfte und Fähigkeiten notwendig sind. Nachdem die verschiedenen Formen der Selbstverteidigung, die Schnelligkeit und Körperkraft betonen, als äußere oder harte Schule bezeichnet werden, spricht man bei Tai Chi Chuan von der inneren und weichen Schule, in der Gelassenheit, Ausgewogenheit, eine äußere Haltung der Sanftheit und die Entwicklung der eigentlichen inneren Energie geschult und erhalten werden.  Foto: Unsere Kursleiter beim gemeinsamen Üben im Schloßpark.

Gansera 1 Tai Chi Chuan soll in einer bestimmen Haltung geübt werden. Aus den Prinzipien ergibt sich ein Haltungsideal als Richtlinie zum Üben. Es braucht viele Jahre des geduldigen Übens, bis diese Haltung bei allen Bewegungen entspannt eingenommen werden kann.

Das Üben im Tai Chi Chuan bewirkt zunehmendes bewusst werden unserer Haltung. Sie erfährt eine Aufrichtung von innen her, sie wird belebt und trägt im Wesentlichen zu unserem grundlegendem Wohlbefinden bei. Tai Chi Chuan ist ein Übungssystem, das jeder erlernen kann. Weder besondere Ausrüstung noch Kleidung ist erforderlich. Dafür aber Zeit, Geduld und Ausdauer. Wer Tai Chi Chuan über längere Zeit regelmäßig übt, erlangt nach einem chinesischem Sprichwort die Gesundheit eines Holzfällers, die Geschmeidigkeit eines Kindes und die Gelassenheit eines Weisen.
Foto: Gabriele Gansera

Wenn man tausend Meilen gehen will, muß man doch den ersten Schritt tun, lautet ein weiteres chinesisches Sprichwort. Und schon die ersten Schritte mit Tai Chi sind wertvoll und voller wohltuender Erfahrungen auf der körperlichen, geistigen und seelischen Ebene.


Tai Chi

Der Verein

Kursinhalte

uebungsstunden

aktuelles

bilder

impressum

anfahrt


Top 2